Sonderveröffentlichung

Konzept bleibt bestehen

Von Spatzen und Engeln

Der Pflegedienst Spengel bietet Pflege, die beflügelt.

30.01.2021

Der Name Spengel setzt sich aus den Wörtern Spatz und Engel zusammen. Dabei symbolisiert der Spatz die pflegebedürftige Person, während der Engel metaphorisch für die Pflegefachkraft steht. „Unsere Spatzen stehen zu jeder Zeit im Mittelpunkt der Pflegetätigkeit“, heißt es im Leitbild des Unternehmens. Das bedeutet zum Beispiel, dass der Dienstplan des Pflegedienstes sich auf die individuellen Wünsche des Spatzen einstellt, so dass dieser die größtmögliche Freiheit in der Gestaltung des Tagesablaufs genießt. Zudem legen die Engel Wert auf Pünktlichkeit, eine freundliche Atmosphäre und Respekt.

Die Engel kümmern sich um die Spatzen, immer getreu dem Leitbild des ambulanten Pflegedienstes Spengel. Foto: Spengel
Die Engel kümmern sich um die Spatzen, immer getreu dem Leitbild des ambulanten Pflegedienstes Spengel. Foto: Spengel

Der Einsatz von qualifizierten Engeln sichert die höchstmögliche Pflegequalität. In die tägliche Arbeit fließen die neuesten Erkenntnisse der Pflege, Medizin und anderer Wissenschaften ein. Die Engel verstehen sich als Begleiter der Spatzen und verfolgen stets das Ziel, die Gesundheit und Lebensqualität der Spatzen zu fördern.

Zum Angebot des ambulanten Pflegedienstes gehören sowohl die Behandlungspflege, die der Arzt verordnet und die von der Krankenkasse bezahlt wird (zum Beispiel Wundversorgung, Injektionen oder das Anziehen von Kompressionsstrümpfen) als auch die Grundpflege (zum Beispiel Körperpflege, Unterstützung bei der Aufnahme von Nahrung oder Anziehen). Auch hauswirtschaftliche Tätigkeiten übernehmen die Engel. So gehen sie einkaufen oder erledigen Botengänge, unternehmen mit den Spatzen Ausflüge und Spaziergänge oder nehmen sich Zeit für ein persönliches Gespräch. Weitere Informationen zum Konzept gibt es unter www.pflegedienst-spengel.de