Sonderveröffentlichung

Pflegedienst Spengel eröffnet neu
Neueröffnung des Pflegediensts Spengel an der Schachtstraße 71 in Ahlen

Besonderes Konzept

Mittwoch, 01.08.2018, 11:12 Uhr

Zwei Engel für Ahlen: Lisa Matzka und Max Bielefeld sind die Gesichter hinter dem Pflegedienst Spengel in Ahlen. Foto: Silke Diecksmeier
Anzeige
Schröer & Vogel Partnerschaftsgesellschaft mbB
Priovinzial - Grygiel & Neumuth
Potti
Zuerst war es nur ein Versprecher. Als Christian Matzka zu seiner Frau Lisa gleichzeitig „Spatz“ und „Engel“ sagen wollte, wurde daraus „Spengel“. Heute ist das Kunstwort der Name ihres Pflegedienstes. Bereits seit 2016 sind sie mit ihm in Hamm aktiv. Ab heute gibt es den Pflegedienst Spengel auch in Ahlen, und zwar an der Schachtstraße 71.

„Wir wollen der größte Pflegedienst der Region werden“, sagt Christian Matzka. Wie? Mit einem einzigartigen Konzept, das in den Vordergrund rückt, wie persönlich und intim die ambulante Pflege eigentlich ist.

»Wir wollen die Vision der besseren Pflege in die Welt tragen.«

Max Bielefeld

Für das Team des Pflegedienstes Spengel ist die Beziehung zwischen Patient und Pflegefachkraft die zwischen Spatz und Engel. Der Patient ist dabei der kleine schutzbedürftig anmutende Singvogel. Der Engel steht symbolisch für die Mitarbeiter des Pflegedienstes, die sich mit Herz und Verstand um die Patienten kümmern.

Dazu gehört ein Höchstmaß an Konstanz, das den Patienten den Alltag erleichtert. So kommt zum Beispiel jeden Tag die gleiche Pflegefachkraft, so dass eine Vertrauensbasis entsteht. „Wir kommen in die Intimsphäre der Leute herein. Es gibt nichts Persönlicheres“, erläutert Christian Matzka, warum das wichtig ist.

Wenn Engel reisen, sieht das so aus: Die Fahrzeuge des Pflegedienstes Spengel kommen im auffälligen Design daher.Foto: Spengel
Wenn Engel reisen, sieht das so aus: Die Fahrzeuge des Pflegedienstes Spengel kommen im auffälligen Design daher.
Foto: Spengel
Zudem können die Patienten Wunschuhrzeiten wählen, die die Engel einhalten. Das heißt, die Pflegefachkräfte richten sich nach dem Tagesverlauf der Patienten und nicht umgekehrt.

Das Konzept hat nicht nur viele Kunden in Hamm überzeugt, sondern auch Max Bielefeld, der die Leitung des Ahlener Unternehmens übernimmt. Der zukünftige Schwager von Lisa Matzka wechselt nach mehreren Jahren als Wohnbereichsleitung in die ambulante Pflege und gibt zu: „Ohne das Konzept wäre ich nicht hier.“

Es ist also ein echtes Familienunternehmen, in dem Lisa Matzka die Pflegedienstleitung übernimmt. „Uns ist wichtig, dass unsere Mitarbeiter die Herzlichkeit, die im Team herrscht, auch nach außen tragen“, sagt sie..


»Nur wenn sich die Mitarbeiter wohl fühlen, können sie auch gute Pflege draußen leisten.«

Lisa Matzka

Die gute Stimmung kommt auch dadurch zustande, dass der Pflegedienst Spengel darauf achtet, dass es seinen Mitarbeitern gut geht und sie mit der Arbeit zufrieden sind. Dazu gehören gemütliche Aufenthaltsmöglichkeiten im Büro genauso wie die Chance, bei Unternehmensentscheidungen mitzureden. Ein spezielles Mitarbeiterkonzept regelt beispielsweise geplante Einspringzeiten. Dazu bestehen Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. „Nur wenn sich die Mitarbeiter wohl fühlen. können sie auch gute Pflege draußen leisten“, ist Lisa Matzka überzeugt. Sie selbst habe schon zu häufig in anderen Unternehmen das Gegenteil erlebt. „Wir wollen die Vision der besseren Pflege in die Welt tragen“, bringt Max Bielefeld das gemeinsame Vorhaben auf den Punkt. (sdi)

Spengel GmbH & Co. KG Ahlen

Immer richtig unterstützen

Service und Leistungen
Das Thema „Pflege“ ist kompliziert geworden, nicht erst seit das Pflegestärkungsgesetz II die Pflegestufen durch Pflegegrade ersetzt hat. Deswegen bietet der Pflegedienst Spengel immer eine kostenlose Erstberatung an. Auch bei der Antragsstellung stehen die Mitarbeiter ihren Kunden unterstützend zur Seite. Zudem ist das Büro 24 Stunden erreichbar.

Wer nicht sicher ist, ob die Zusammenarbeit mit einem Pflegedienst das Richtige für ihn ist, kann den kostenlosen und unverbindlichen Probetag nutzen. An diesem Tag lässt sich nicht nur herausfinden, ob ein Pflegedienst die nötige Unterstützung darstellt, sondern auch mit welchen alltäglichen Arbeiten der Pflegedienst Spengel seinen „Spatzen“ am besten helfen kann.

»Uns ist wichtig, dass unsere Engel den Beruf gelernt haben, weil sie das machen wollen.«

Lisa Matzka

Das kann zum Beispiel im Rahmen der Behandlungspflege geschehen, bei der die „Engel“ sich um medizinische Hilfeleistungen, wie Wundversorgung, Insulingabe oder Medikamenteneinnahme, kümmern. Diese Leistungen werden durch einen Arzt angeordnet und komplett von der Krankenkasse übernommen.

Neben der Grundpflege (dazu gehören die allgemeine Körperpflege, die Hilfe beim Einnehmen von Mahlzeiten sowie kleinere aktive Bewegungen) kümmern sich die „Engel“ auf Wunsch auch im Rahmen der häuslichen Betreuung. Dazu zählt die Unterstützung bei Einkäufen, Besorgungen und Behördengängen, aber auch Zeit für persönliche Gespräche.

Der Pflegedienst Spengel nimmt jederzeit neue Patienten auf. Diese können sicher sein, dass sie nur von examinierten Pflegekräften betreut werden. „Uns ist wichtig, dass unsere Engel den Beruf gelernt haben, weil sie das machen wollen“, erläutert Lisa Matzka ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Angestellten.

Auch Auszubildende sind beim Pflegedienst Spengel gern gesehen. „Wir werden direkt mit der Ausbildung beginnen“, sagt Inhaber Christian Matzka. Dabei sei auch eine sehr enge Kooperation mit dem Haus der Pflege geplant.

Der Pflegedienst Spengel ist telefonisch unter 0 23 82/9 68 05 90 und per Mail an ahlen@pflegedienstspengel.de erreichbar. (sdi)

Datenschutz