Sonderveröffentlichung

„Haus Pflege Engel“ bieten Rundum-Service

Keine Kompromisse

Die „Haus Pflege Engel“ sind immer im Dienst der Gesundheit unterwegs. Foto:privat

19.06.2020

Freundlichkeit kostet nichts – so lautet einer der Leitsprüche der “Haus Pflege Engel“ aus Nottuln. Der Pflegedienst mitten im Herz von Nottuln bietet verschiedene Angebote rund um die häusliche Pflege – überall dort, wo es noch Kapazitäten gibt. „Wir sind gut gebucht und nicht erst seit Corona wird flexible, schnelle Hilfe im Rahmen des eigenen Haushalts immer wichtiger“, so Geschäftsführer Kevin Keenan. Das junge, dynamische Team hat sich seit der Gründung vor einem guten halben Jahr schnell einen Namen gemacht. Eben mit der beworbenen Freundlichkeit, aber auch mit Kompetenz und einem breiten Leistungsspektrum.

Schwerpunkt ist dabei Hilfe für Menschen, die aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen oder altersbedingt auf Hilfe im eigenen Haushalt angewiesen sind. So ist natürlich aktuell die Nachfrage nach dem Einkaufsdienst besonders hoch gewesen, aber natürlich auch medizinische Grundpflege oder Beratung zu Schriftverkehr oder Finanzen. Eben alles, was den Kunden des Pflegedienstes nicht mehr selbst von der Hand geht oder zunehmend schwer fällt. Dazu gehört auch Unterstützung bei den alltäglichen Arbeiten wie Wäsche waschen oder Putzen sowie die Erledigung unterschiedlicher Botengänge.

Alle Mitarbeiter haben umfangreiche Qualifikationen und halten sich natürlich streng an die geltenden Hygienerichtlinien. Die „Haus Pflege Engel“ haben sich zudem mit starken Partnern vernetzt, sie kooperieren mit dem LiVe Theraphiehunde Team, einer Physiotherapiepraxis vor Ort, der Nottulner Hospizbewegung sowie der Praxis an den Stiftsgärten. So können sich die Kunden auf ein breites Netz an Hilfen verlassen. „Es geht immer darum, die ärztliche Versorgung zu sichern und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden“, betont Kevin Keenan und ergänzt „bei der Pflege machen wir keine Kompromisse“. (as)

www.pflegedienst-nottuln.de

Kauf vor Ort – sonst ist er fort

Trotz Corona lokal einkaufen

Einkaufen im Netz wird immer beliebter. Online-Händler wie Amazon oder Zalando machen den Einzelhändlern gerade in diesen schwierigen Zeiten das Leben schwer. Doch diese Entwicklung ist zum einen bedenklich – zum anderen finden die Käufer auch vor Ort Branchenvielfalt, faire Preise und vor allem eines: guten Service.

Der inhabergeführte lokale Einzelhandel kann bei den Konsumenten vor allem mit persönlichem Service und kompetenter Beratung punkten. „Wir können uns nicht hinter der Anonymität des Internets verstecken. Wir sind auch morgen noch vor Ort, helfen bei Problemen und beraten so, dass wir unseren Kunden jederzeit in die Augen schauen können“, so der einhellige Tenor.

Und dafür wird jede Menge getan: Städte und Gemeinden im Kreis Coesfeld arbeiten daran, ihre Ortskerne fit zu machen für die Zukunft. Sie sollen durch gemütliche Atmosphäre, viele Angebote und viele Menschen lebendig sein. In Havixbeck findet jeden Dienstag und Freitag in der Zeit von 14 bis 18 Uhr in der Fußgängerzone auf der Hauptstraße der grüne Wochenmarkt statt.

Entlang des Wochenmarktes bieten zudem die Fachgeschäfte an der Altenberger Straße und der Hauptstraße sowie die Supermärkte „am-Blick“ weitere Einkaufsmöglichkeiten im Havixbecker Ortskern an.