Sonderveröffentlichung

Weihnachtliches im Gewerbegebet Ostendorf-Leer
Riesige Tanne kommt aus der Alst

Drei Betriebe sorgen für Klimaschutz

Samstag, 07.12.2019, 05:58 Uhr

Sind stolz auf ihren zwölf Meter hohen Weihnachtsbaum: Ludger Raus, Carina Große-Kleimann (geb. Kappelhoff) mit Sohn Caspar, Stefan Kapellhoff, Thomas Brandt, Ralf Arning und Marvin Arning (v.l.). Foto: lem
Anzeige
Stefan Kappelhof GmbH
Autohaus Ludger Raus
Getränke Arning
Nur selten wird am Heiligen Abend tatsächlich eine heimische Tanne oder Fichte angesungen, beliebter sind Nordmanntannen oder Blaufichten. Davon kommen die meisten aus dem Sauerland und werden mit Lkws zum jeweiligen Einzelhandel transportiert. Also mit Klimaschutz hat das weniger zu tun. Die Ostendorfer Gewerbegemeinschaft in Horstmar-Leer hingegen hat mit ihrem diesjährigen Weihnachtsbaum sehr viel gegen den fortschreitenden Klimawandel getan. Denn die riesige Korea-Tanne von Kappelhoff Garten- und Landschaftsbau (Ostendorf 42), Autohaus Ludger Raus (Ostendorf 50) und Getränke Arning (Ostendorf 47) stammt aus der Nachbarschaft.

„Diesmal haben wir die Tanne nicht aus Bayern, sondern von einem sehr alten Gärtner-Ehepaar aus der Bauerschaft Alst“, erklärt Stefan Kappelhoff. Die Korea-Tanne (Abies koreana) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Tannen in der Familie der Kieferngewächse. Sie wächst als ein immergrüner Baum und bildet eine meist breit kegelförmige Baumkrone mit in Etagen waagrecht abstehenden Ästen aus. Sie erreicht Wuchshöhen bis etwa zehn Metern, bisweilen auch bis zu 18 Metern. „Diese hier ist zwölf Meter hoch“, hat Stefan Kappelhoff gemessen. Der Weihnachtsbaum ist wieder mit fünf Lichterketten bestückt worden, die aus insgesamt 250 LED-Birnen bestehen. Die riesige Tanne bleibt weit nach Heilige Drei Könige stehen. „Der Hauptgedanke ist, die dunkle Bauerschaft zum Leuchten zu bringen“, erklärt Stefan Kappelhoff den Hintergrund des weithin sichtbaren Baums. In der ersten Januarwoche kommt die ganze Nachbarschaft mittlerweile schon traditionell im Gewerbegebiet Ostendorf zusammen, um in gemütlicher Runde mit Glühwein auf die Tanne anzustoßen.

Übrigens: Wenn jemand im Umland eine derartig große Tanne im nächsten Jahr zu Weihnachten nicht mehr in seinem Garten haben möchte und nicht weiß wohin damit, der kann sich bei Kappelhoff Garten- und Landschaftsbau, Telefon 0 25 58/74 38, melden. (lem)
Datenschutz