Sonderveröffentlichung

Ahlener Werbering Ost
Handgemachte Rockmusik am Valentinstag

„Rock am Schacht“

Donnerstag, 13.02.2020, 05:23 Uhr

Ein Wiedersehen mit der Band Brock erwartet die Besucher in der Februarausgabe von „Rock am Schacht“.
Anzeige
Salon Anton
Crabus Fleischerei
Ahlen-Ost im Internet
Damman - Zweirad-Center
Royal Café-Restaurant
Gesundheits- u. Pflegeteam Carsten Häntzsch
Tischlerei Reckendrees
Wilinski Heizung Klima Sanitär
Die Musikerinitiative Rock am Schacht und die Projektgesellschaft Westfalen mbH freuen sich auf eine musikalische Reise in die Vergangenheit mit rockigen Oldies und knackigem Rockabilly. In der Februarausgabe von „Rock am Schacht“ sorgen die Bands Brock und die Rockabilly Boppers für ordentlich Stimmung. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 14. Februar, um 20 Uhr in der Lohnhalle der Zeche Westfalen in Ahlen.
  
Die Rockabilly Boppers feiern Premiere auf der Bühne in der Lohnhalle. Ihr guter Ruf eilt ihnen jedoch voraus. Fotos: Stadtteilbüro Ahlen
Die Rockabilly Boppers feiern Premiere auf der Bühne in der Lohnhalle. Ihr guter Ruf eilt ihnen jedoch voraus. Fotos: Stadtteilbüro Ahlen
Gleich zu Beginn des Abends kommt es zu einem Wiedersehen mit Brock aus Hamm. Ihr Sound klingt so jung wie die Songs der 70er und 80er klangen, als sie mit ihnen aufgewachsen sind: „Mighty Quinn“, „Summer Of 69“, „L. A. Woman“, „White Room“ und „Radar Love“ sind einige Beispiele. Die Zeit ist an den Künstlern nicht spurlos vorbeigegangen, und auch die Musik hat sich verändert. Was jedoch die fünf Männern von Brock vereint – seit jenem Januar 2010, als sie sich das erste Mal in einem Keller in Sendenhorst trafen – ist die Liebe zu handgemachter Rockmusik. So kamen auch spätere Werke ins Repertoire. „Don’t Look Back in Anger“, „Human Wheels“, „Boys Of Summer“ oder „Narcotic“ erinnern noch sehr an die ursprünglichen Vorbilder. Andere Songs wie „Ride Like The Wind“, „Seven Nation Army“ oder „Billy Jean“ klingen allerdings deutlich anders als das Original.

Die zweite Band des Abends feiert Premiere auf der Bühne bei „Rock am Schacht“. Erik Glaser (Gitarre) und Martin Wolfsdorf (Kontrabass) aus Ahlen, beide mit Erfahrungen bei den „B-flats“ haben Musiker aus dem Umland zusammengetrommelt und eine neue Band gegründet. Sie nennen sich die „Rockabilly Boppers“ und bezeichnen sich selbst als eine aufstrebende Rockabilly-Band aus dem Münsterland.

Auf verschiedenen Veranstaltungen konnten sie ihre Visitenkarte schon abgeben und haben für ausgezeichnete Stimmung gesorgt. Petticoat und Schmalztolle sind angesagt.

Die Musikerinitiative und die Projektgesellschaft Westfalen mbH freuen sich auf eine volle Halle. Der Eintritt ist frei.

Mit Blick auf den Zug

Karla Hilgers-Rajchl schaut mit ihren Kunden die Aufstellung des Rosenmontagszugs.
Karla Hilgers-Rajchl schaut mit ihren Kunden die Aufstellung des Rosenmontagszugs.
Der Straßenkarneval steht vor der Tür und im Falle des Studios „Hand & Fuß by Karla“ gilt das wortwörtlich. Wenn am Rosenmontag, 24. Februar, die Karnevalisten ihren närrischen Lindwurm in die richtige Reihenfolge bringen, lässt sich das Spektakel am Wetterweg live verfolgen. „Deswegen treffen wir uns hier im Studio“, sagt Inhaberin Karla Hilgers-Rajchl. Besonders für nicht ganz so mobile Kunden sei das eine tolle Möglichkeit, den Umzug zu sehen, ohne lange zu stehen. Und ganz nebenbei lernen neue Kunden so das Studio kennen. Die Veranstaltung ist als Mitbringparty geplant. Jeder hat dabei, was er essen und trinken will. Behandlungen finden an diesem Tag nicht statt. Los geht es ab 13 Uhr.
     
Datenschutz