Sonderveröffentlichung

Gewerbegemeinschaft Sonnenschein

Bereits nach sechs Jahren wird erweitert

Schnieder GmbH & Co. KG: Fahrräder, Heizöl und mehr

Das Fahrradgeschäft von Schneider GmbH & Co. KG an der Goldstraße wird gerade um einen Anbau erweitert. Nach Fertigstellung wird es wie auf der Ansicht abgebildet aussehen. Das Stammhaus des Familienunternehmens mit Landfuxxmarkt, Tankstelle mit Tankshop und Autowaschanlage befindet sich im Gewerbegebiet Sonnenschein. Fotos: Schnieder

7.03.2020

Vor sechseinhalb Jahren wurde das moderne Fahrradzentrum von Christian und Bernd Schnieder an der Goldstraße 1, nicht weit vom Stammhaus W. Schnieder GmbH & Co. KG im Gewerbegebiet Sonnenschein entfernt, eröffnet. Wegen der rasanten Weiterentwicklung auf dem Fahrradsektor expandiert der Familienbetrieb und errichtet gerade einen rund 350 Quadratmeter großen zweigeschossigen Anbau. In dem werden sich voraussichtlich ab Anfang Mai weitere Verkaufs-, Werkstatt- und Lagerflächen befinden.

Der Spezialist für Fahrräder hat erneut sein schon vielfältiges Angebot von renommierten Herstellern erweitert. Mit dem Anbau wird es ein Shop-in-Shop-System mit dem bekannten Hersteller Gazelle geben.

„Wir sind dann Premium-Partner des niederländischen Fahrradspezialisten“, unterstreicht Bernd Schnieder. Darüber hinaus ist es dem Betrieb als einzigem in der Steinfurter Region gelungen, zusätzlich neben dem österreichischen Premium-Hersteller Simplon mit dem Schweizer Hersteller MTB Cycletech eine weitere High-End-Marke an Land zu ziehen. Aber der jeweilige Fahrradtyp allein bedeutet nicht, dass der Nutzer auch damit optimal fahren kann. „Wir können den bei uns erworbenen fahrbaren Untersatz des Kunden mit Hilfe des 3D 360 Grad-Bodyscanning und der Sitzknochenvermessung bestmöglich einstellen“, hebt Bernd Schnieder heraus, dass diese in der Steinfurter Region bisher einzigartige Ergonomieberatung bisher die vollkommene Zufriedenheit seiner Kunden bewirkt hat und ergänzt: „Wir sind davon überzeugt, dass unser Rad zum Kunden passt und nicht der Kunde zum Rad.“
 

Bereits nach sechs Jahren wird erweitert Image 1

Christian Schnieder ist der Experte für die Heizöl- und Dieselsparte im Familienunternehmen W. Schnieder GmbH & Co. KG, das sich mit Landfuxxmarkt, Tankstelle mit Tankshop und Autowaschanlage am Sonnenschein 65 befindet.

Seitdem die Bundesregierung das Klimaschutzpaket verabschiedet hat, kursieren Gerüchte bei Hauseigentümern mit Ölheizung, dass sie ihre Heizung bald nicht mehr nutzen. dürften „Bestehende Ölheizungen können weiter betrieben werden – auch über das Jahr 2026 hinaus“, betont Christian Schnieder. Bei Austausch werden dann erneuerbare Energien mit eingebunden. Bis Ende 2025 kann ein alter Ölkessel ganz einfach gegen ein neues Öl-Brennwertgerät ausgetauscht werden. „Es besteht für Hauseigentümer kein Handlungsdruck. Ölheizungen sind nach wie vor zukunftsfähig“, unterstreicht Christian Schnieder.

Mit Hochdruck wird zudem an alternativen treibhausgasreduzierten beziehungsweise treibhausgasneutralen flüssigen Brennstoffen geforscht. Dazu gehören zum Beispiel fortschrittliche Biobrennstoffe, abfallbasierte Brennstoffe und sogenannte E-Fuels. Durch sie sollen ölbeheizte Gebäude künftig klimaneutral versorgt werden können.

Aktuell empfiehlt Christian Schnieder, gerade jetzt kurz vor Ende des Winters, sich mit Heizöl zu bevorraten. Denn der Heizölpreis befindet sich derzeit auf dem tiefsten Stand seit 2017.

www.fahrrad-steinfurt.de
www.landfuxx-schnieder.de