Sonderveröffentlichung

Schon in der Schulzeit erste Erfahrungen gesammelt

Schritt in die Selbstständigkeit hat sich gelohnt

Schon so manche Badezimmerträume hat Michael Haarmeyer in den vergangenen zehn Jahren wahrgemacht. Sein Betrieb feiert in diesen Tagen einen runden Geburtstag. Foto: Christian Wolff

16.10.2020

Ahlen. Seit genau zehn Jahren ist der Ahlener Michael Haarmeyer mit seinem Fliesenleger-Fachbetrieb am Markt. Zum 16. August 2010 machte er sich selbstständig. Erste Erfahrungen in seinem Metier sammelte der heute 37-Jährige bereits während der Schulzeit. „Damals half ich innerhalb der Familie bei einem Neubauprojekt und interessierte mich für die Details der Ausführung“, berichtet Haarmeyer im Gespräch mit unserer Zeit. Verschiedene Praktika und Arbeitseinsätze bei heimischen Betrieben folgten und bestärkten den passionierten Handwerker in seiner Idee, mit einem Fachbetrieb auf unabhängigen Beinen stehen zu wollen.

Dieses Vorhaben nahm ab 2003 mit dem Besuch der Bautechnikerschule Münster konkrete Formen an. Nach dem Abschluss als staatlich geprüfter Bautechniker im Jahr 2005 sollten noch fünf weitere Jahre vergehen, in denen Michael Haarmeyer Praxiserfahrungen sammelte, um 2010 mit dem eigenen Betrieb durchzustarten.

„Es ist bei vielen Bauprojekten wichtig, verschiedene Gewerke unter einen Hut zu bringen“, sagt der Ahlener. „So lassen sich zeitliche Abläufe so koordinieren, dass für den Kunden die Wartezeiten geringer werden.“ Getreu dieser Devise legt der Betrieb auch einen Schwerpunkt in die 3D-Planung, bei der alle beteiligten Produkte und Handwerksleistungen visualisiert werden.

Neben der Grundlagenermittlung, zu der die Bestandsaufnahme und das Erstellen des Aufmaßes gehören, geht es nach Kostenberechnung und Angebotserstellung in die Planungsphase. Bei den Ausführungsarbeiten übernimmt Fliesen Haarmeyer auch die Abbrucharbeiten, den Bautenschutz, die Bauwerksabdichtung nach DIN sowie Fliesen-, Platten- und Mosaikarbeiten. „Gerade im persönlichen Umfeld, insbesondere in Badezimmern und Küchen, sind die Wünsche der Kunden von hohen Ansprüchen geprägt. Da müssen die Wünsche derjenigen einfließen, die diese Räume meist tagtäglich nutzen“, fasst Haarmeyer zusammen, wie er in den vergangenen zehn Jahren schon so manche Fliesenträume wahrgemacht hat. Von Christian Wolff

www.fliesen-haarmeyer.de