Sonderveröffentlichung

Schützenfest des Schützenvereins Dicke Eiche von 1852 e.V.
Das Beste kommt zum Schluss

König Jürgen Behrend und Jungschützenkönig Dennis Veit freuen sich besonders auf „ihren“ Ball

Mittwoch, 07.08.2019, 08:18 Uhr

Völlig baff: Jürgen Behrend (2. v. l.) hat sich total gefreut, als der Vogel 2018 nach einem seiner Schüsse von der Stange gesegelt ist. Die Schützen haben ihren neuen König tüchtig gefeiert. Foto: Schützenverein „Dicke Eiche“
Anzeige
Markus Hessing – Ihr Meisterbetrieb für Rollladen und Markisen im Münsterland
Auto Lackiererei Hartmann
Nienhaus Türen
LVM Versicherung-Klaus Hennemann
GR Getränke Roth
Als im vergangenen Jahr während des Schützenfestes des Vereins „Dicke Eiche“ Hiltrup-Ost der Vogel von der Stange segelte, erfüllte sich für Jürgen Behrend ein Traum. „Ich wollte immer schon König werden“, erzählt der 53-Jährige. Bereits als Kind hatte er sich mit dem Schützenfest-Virus infiziert, einen Platz auf dem Thron sicherte er sich allerdings erst 2018, als wirklich alles passte.

„Da war ich 30 Jahre Mitglied im Schützenverein, 20 davon im Offizierskorps“, berichtet der Fahnenoffizier. Mit zwei weiteren Anwärtern lieferte sich der Hiltruper einen spannenden, aber stets fairen Wettkampf an der Vogelstange, den er schließlich mit dem 283. Schuss beendete.

An den Moment, als das hölzerne Federvieh den Flattermann machte, erinnert sich der Verwaltungsbeschäftigte noch ganz genau: „Man muss erstmal realisieren, was da passiert ist“, lässt er die Geschehnisse Revue passieren. „Dass sich alle mit mir gefreut haben – das war schön.“
  
Das Beste kommt zum Schluss Image 1
Genauso viel Freude an seinem Titel hatte und hat Jungschützenkönig Dennis Veit. Ihm ist 2018 „endlich“, wie er selbst sagt, der entscheidende Treffer geglückt: „Ich bin letztes Mal weniger verbissen an die Sache rangegangen, habe einfach locker mitgeschossen – und es hat geklappt“, erinnert sich der 20-jährige Hiltruper. Mit dem insgesamt 143. Schuss war das hölzerne Federvieh in kürzester Zeit Geschichte. Für Dennis Veit wiederum war es der Anfang einer „feucht-fröhlichen“ Regentschaft.

Nun freuen sich beide Majestäten auf das Schützenfest am Wochenende (9. bis 11. August), insbesondere auf ihren Königsball am Freitagabend (9. August). Wie der Rest des Vereinsvorstands sind die zwei Könige gespannt, wie der geänderte Schützenfestablauf ankommt.

So wird laut Schriftführerin Birgit Knoblauch-Edom diesmal nicht mehr vier, sondern drei Tage gefeiert – „weil der Montag nur noch mäßig besucht worden ist, da sich nicht alle Urlaub nehmen möchten oder können“. Deshalb habe sich ein Team zusammengesetzt und lange am Programm gefeilt. „Wir wollten mit der Zeit gehen und haben versucht, unser Fest für die Jugend und für Familien attraktiver zu gestalten“, erläutert Birgit Knoblauch-Edom. In ihren Augen ist genau das gelungen: „Ich bin zuversichtlich, dass alle begeistert sein werden.“ (awi)
  

Das Programm auf einen Blick

Freitag, 9. August
► 18 Uhr: Antreten am Festzelt zum Abholen des Königspaares und des Birkenzweiges, anschließend Marsch durch Hiltrup-Ost zum Aufsetzen des Birkenzweiges
► 19 Uhr: Begrüßung der befreundeten Vereine sowie der geladenen Gäste
► 19.30 Uhr: Königsball
► 21.30 Uhr: Polonaise mit Feuerwerk

Samstag, 10. August
► 14 Uhr: Antreten beim Gasthaus Bröcker / Clemenskirche, anschließend Marsch zum Ehrenmal mit Gedenkfeier und Rückmarsch zur Vogelstange
► 16 Uhr: Königs-/Kaiserschießen der Jungschützen, Schützen und Kinderschützen an der Vogelstange, parallel Familiennachmittag mit Kaffee und Kuchen, Hüpfburg, Rundfahrten mit der Kinderbahn des TuS Hiltrup, Schminken mit dem Fiffikus-Team und vielem mehr
► Nach dem Schießen: gemütlicher Ausklang

Sonntag, 11. August
► 9 Uhr: Erstmals Schützenfrühstück für die Vereinsmitglieder (Einlass nur mit Mitgliedskarte)
► 11 Uhr: Antreten am Festzelt, Proklamation der neuen Majestäten, Frühschoppen für Mitglieder und geladene Gäste mit Ordensverleihung, Tombola und Live-Musik
► 14 Uhr: Schützenfestausklang

www.dicke-eiche-schuetzen.de
Datenschutz