Sonderveröffentlichung

Steffen Avermiddig bleibt ein weiteres Jahr König bei den Vorhelmer Schützen

90. Geburtstag ohne Fest

Im vergangenen Jahr gab es herzliche Glückwünsche für den König Steffen Avermiddig, der nun bis 2021 im Amt bleibt. Foto: Christian Wolff

19.06.2020

Die Tradition und Brauchtumspflege steht beim Allgmeinen Schützenverein Vorhelm an oberster Stelle – und in diesem Jahr hätten die Schützen einen ganz besondern Grund zum Feiern gehabt: Das 90-jährige Bestehen des Vereins sollte mit einem großen Festakt zelebriert werden.

„Doch wegen der Corona-Pandemie sind die kompletten Festlichkeiten abgesagt worden“, erklärt Vereinssprecher Friedrich Eilert und ergänzt: „Wir wissen zurzeit noch nicht einmal, ob wir die Geburtstagsfeier einfach in kommenden Jahr nachholen können oder ob dann unser Schützenfest am Wochenende zu Christi Himmelfahrt überhaupt stattfinden kann.“ Dennoch setze sich der Vorstand dieser Tage mit dem Thema auseinander, weil Musikkapellen und Festwirt mit guten einem Jahr Vorlauf gebucht werden müssen. Zudem seien Letztere auch wirtschaftlich auf die Festsaison angewiesen.

1965 konnten die Schützen noch fröhlich Feiern – zum 90. kam Corona dazwischen. Foto: Archiv
1965 konnten die Schützen noch fröhlich Feiern – zum 90. kam Corona dazwischen.
Foto: Archiv

Schützenkönig Steffen Avermiddig bleibt wegen Corona das komplette Geburtstagsjahr im Amt und macht so lange weiter, bis eine neuer König ermittelt werden kann. „Das gab es in der langen Vereinsgeschichte bisher auch nur zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs. Damals hatten wir einen König, der insgesamt neun Jahre im Amt war“, weiß Eilert zu berichten. (acf)