Sonderveröffentlichung

Erstmalig mit Umzug durch die Stadt

Straßenkarneval feiert Premiere

Freitag, 07.02.2020, 09:09 Uhr

Beim Telgter Karneval der KG Schwarz-Gold geht es bunt, schrill und lustig zu. Foto: Pohlkamp
Anzeige
Köning Fensterbau GmbH & Co. KG
Gasthaus Osthues-Brandhove
Steintor-Apotheke Telgte
Vinothek Sahlmann
Reisebüro am Markt GmbH - DJM Reisebüro GmbH
Wichmann Gärten-Landschaftsbau GmbH
Zum ersten Male erlebt Telgte einen Straßenkarneval: Am Samstag (22. Februar) ist es soweit: Um 15.11 Uhr startet der Zug auf der August Winkhaus-Straße am Schulzentrum: Rund 45 Zugnummern sind gemeldet. Dazu gehören 21 Festwagen, vier Spielmannszüge und Fußgruppen mit 600 aktiven Teilnehmern. Die Länge des Zuges schätzt das ORGA-Team der KG Schwarz-Gold — bestehend aus Franz Winkels, Andreas Diller, Peter Maitzen, Carsten Kunkel und Dirk Stratmann - auf etwa eintausend Meter.

Der Zug „rollt“ anschließend über die Königstraße, Steinstraße, Marktplatz, Münsterstraße, Münstertor, Clemensstraße, Bahnhofstraße, Marktplatz, Münsterstraße und zurück zum Startpunkt am Schulzentrum. Auf dem Marktplatz, den der Zug gleich zweimal passiert, moderieren Präsident Franz Winkels und Bürgermeister Wolfgang Pieper. Sie werden die Teilnehmer des Telgter Straßenkarnevals begrüßen und vorstellen.

Die Telgter Prinzessin Ingrid Amshoff I. wird mit ihrem Elferrat, dem Vizepräsidenten und weiteren Mitgliedern vom Prinzessinnenwagen dem Volk zujubeln.

Kindergärten und Schulen, Kinder mit ihren Eltern, Sportvereine, Kegelclubs, Karnevalsvereine, Jugendgruppen aus Telgte, Westbevern, Ostbevern, Ostbevern-Brock, Warendorf, Freckenhorst, Milte, Everswinkel, Sendenhorst, Albersloh, Wolbeck und Münster gestalten den Zug ebenfalls mit.

Der DRK-Ortsverein Telgte e. V. richtet an der Steinstraße 1 (zwischen Bracht und Steenpoate) mit der KG Schwarz-Gold ein kleines Lagezentrum ein. Hier treffen sich die Organisatoren und Helfer des Karnevalsumzugs, um den Ablauf und die einzelnen Aufgaben nochmals zu erörtern. Ebenso wird hier mit Unterstützung des Kreises Warendorf eine Jugendschutzstelle eingerichtet.

Alle teilnehmenden Gruppen, Vereine und Zuschauer sind nach dem Ende des Umzuges zur Abschlussparty ins Bürgerhaus eingeladen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Wie geht es weiter?

Tanzen und feiern – das macht den Karneval aus. Foto: Pohlkamp
Tanzen und feiern – das macht den Karneval aus. Foto: Pohlkamp
Nach den Vorstellungen des Präsidiums der KG Schwarz-Gold Telgte e. V. sollte der Telgter Straßenkarneval alle drei bis fünf Jahre stattfinden. Dies erhöhe den Planungsspielraum für neue Ideen, die durchaus recht zeitintensiv seien. Und sicherlich würde die Attraktivität des Telgter Straßenkarnevals dadurch auch um ein Vielfaches gesteigert.

Um jedoch die Aufgaben und Ziele des Telgter Straßenkarnevals zu organisieren und zu steuern, soll zu diesem Zweck mittelfristig der „Bürgerausschuss Telgter Straßenkarneval e. V.“ gegründet werden,“ so die Vorstellungen des Präsidiums der KG Schwarz-Gold Telgte. Der Bürgerausschuss sollte für die Organisation des Telgter Straßenkarnevals zuständig sein und setze sich aus den Telgter Wirten, Kaufleuten sowie Mitgliedern der KG Schwarz-Gold Telgte zusammen.

Als Ziel nannten die Karnevalisten, dass der Bürgerausschuss ein von Bürgern geführter, eigenständiger Karnevalsverein wird.
 
Datenschutz