Sonderveröffentlichung

Bestes Handwerk - Schönes Zuhause: Innenausbau
So schön wie echtes Holz

Tipps zur Auswahl von Holzfliesen fürs Bad

Montag, 10.12.2018, 07:28 Uhr

Foto: Deutsche Fliese/Agrob Buchtal
Anzeige
Platten Peter
Niggemann Glas & Spiegel
Lütkenhaus GmbH & Co. KG
Dobermann
Dieter Gerken
Holzdekor-Fliesen sind schön wie echtes Holz, schaffen eine wohnliche Atmosphäre im Bad und bieten zugleich viele Vorzüge, die das Material Keramik seit jeher zu einem der beliebtesten Beläge im Bad machen. Folgend einige Tipps zur Auswahl von Holzoptik-Fliesen und wie man Fliesen mit Holzdekoren stilistisch überzeugend im Badezimmer einsetzen kann:

► Holzfliesen gibt es passend für alle Wohnstile: Das Spektrum der Holzinterpretationen in den aktuellen Fliesenkollektionen reicht von der rustikalen Landhausdiele in heller, gekalkter Optik über die Anmutung von klassischem Eichenparkett bis hin zur eleganten Holzdekorfliese in dunkler Nussbaum- oder Tropenholz-Optik. So kann man gezielt die Holzfliese kaufen, die zum Wohnstil passt.

► Holzoptik-Fliesen mit dreidimensionalen Maserungen sehen täuschend „echt“ aus und fühlen sich auch so an: Wenn man Wert darauf legt, dass das Holzdekor der neuen Fliese möglichst echt aussieht, finden man in den neuen Wand- und Bodenfliesenkollektionen deutscher Markenhersteller zahlreiche Holzoptikfliesen mit haptisch spürbarer, authentischer Oberflächenmaserung. Sie sehen nicht nur echt aus, sondern fühlt sich auch an wie ein Echtholzboden. Auch barfuß sorgen sie deshalb für ein gutes Gefühl.

► Der neue Liebling für die Wandgestaltung im Bad: Holzfliesen im Riegelformat: Ob klassische Schiffsbodenverlegung, regelmäßig oder unregelmäßig versetzter Verband oder klassische Parkettmuster: Holzfliesen für das Bad lassen sich in schlanken Riegelformaten in verschiedensten Anordnungen und Mustern verlegen, die früher echtem Parkett vorbehalten waren. Wer dieses Gestaltungspotenzial bei der Badgestaltung nutzt, erzielt eine lebendige Atmosphäre im Bad. Und es spielt dabei keine Rolle, ob die Wahl auf eine Wandfliese oder Bodenfliese im Holzdekor fällt: Denn auch an der Wand erzielen Holzoptik-Fliesen verblüffende Effekte.

► Bodenfliesen in Holzoptik sind ein ideales Belagmaterial auf der Fußbodenheizung: Im Gegensatz zu echtem Holz sind keramische Holzinterpretationen wie alle anderen Bodenfliesen besonders gute Wärmeleiter auf der Fußbodenheizung. Insofern entscheiden sich Bauherren, die Wert auf eine hohe Energieeffizienz ihres Heizungssystems legen, immer öfter für eine Fliese im Holzdekor als Belag auf der Fußbodenheizung.

► Bitte beachten: Auch die Fugengestaltung entscheidet, ob Holzoptikfliesen „echt“ wirken: Profi-Badgestalter wissen: Die Gestaltung der Fugen und Verlegemuster hat einen enormen Einfluss auf die Wirkung einer verlegten Fliese im Raum. Bei Holzdekor-Fliesen gilt dies besonders: Die Fugenbreite sollte möglichst schmal gehalten sein. Farblich liegt man richtig mit einer Fuge, wenn diese eine Nuance dunkler ist als die Fliese. Denn bei echten Holzböden ergibt sich das Muster beziehungsweise die optische Fuge durch einen „Spalt“ – der immer dunkler ist als der Parkettstab oder die Diele.

► Fliesen in Holzoptik sind langlebig, pflegefreundlich und feuchtigkeitsbeständig: Im Bad bieten Fliesen im Holzlook die bewährten Vorzüge keramischer Oberflächen: Keramik ist feuchtigkeitsunempfindlich, formstabil und auf Dauer pflegeleicht. Egal ob Haarspray, Körperöl oder die zerbrochene Nagellackflasche. Oder noch schlimmer: Regelmäßige Überschwemmungen bei wilden Badewannenpartys des Nachwuchses: Die Fliese ist und bleibt ein Material, das den harten Alltag im Bad unbeschadet übersteht und auch nach Jahren noch so schön aussieht wie beim Einbau.

► Holzfliesen in rutschhemmender Ausführung sorgen für Stand- und Trittsicherheit im Bad: Egal ob Standfläche in der bodenebenen Dusche oder gesamter Badezimmerboden: Um die nötige Stand- und Trittsicherheit zu gewährleisten, sollte gerade bei der Wahl des Bodenbelags im Bad auf rutschhemmende Oberflächen geachtet werden. Bei der Auswahl der richtigen Rutschhemungsklasse berät der Fliesenfachhändler oder Fliesen-Fachverleger des Vertrauens.

Für ein gesundes Wohnklima

Leichte Bauplatten aus Blähglas
Um sich in den eigenen vier Wänden wohlzufühlen, sind vor allem ökologische Baustoffe wichtig. Denn in Innenräumen reichern sich Schadstoffe leicht an und können so zur Gefahr werden. Für den gesunden Innenausbau eignen sich daher Leichtbauplatten aus Blähglas. Solche Platten sind diffusionsoffen, schadstofffrei und schimmelresistent und tragen so zu einem gesunden Wohnklima bei. Zudem bieten Sie einen Behaglichkeits-Gewinn: Als zusätzliche Innenverkleidung sorgen sie dafür, dass die Oberflächentemperatur von Wänden schneller ansteigt. Das lohnt sich vor allem auf kalt abstrahlenden Außenwänden, die Räume sind in der Folge schneller warm und gemütlich. Auch die Umwelt wird geschont, denn die Bauplatten bestehen zu 96 Prozent aus recyceltem Altglas (Blähglas) und stoßen keine kritischen Inhaltsstoffe wie Lösemittel oder Weichmacher aus.

Den Innenausbau können Heimwerker problemlos selbst durchführen, denn die leichten Bauplatten sind so einfach zu verarbeiten, dass sie auch von einer einzelnen Person angebracht werden können. Praktisch für den Heimwerker: Sie sind etwa 30 Prozent leichter als Platten auf Gips-Basis und wiegen bis zu 70 Prozent weniger gegenüber zementgebundenen Platten. Da Blähglas zudem mineralisch und somit feuchteunempfindlich und schimmelresistent ist, sind sie sogar für Küche und Bad geeignet, wo der Behaglichkeitsgewinn besonders spürbar wird: Die Platte puffert hier Luftfeuchtespitzen, die beispielsweise durch Kochen oder Duschen auftreten.

Zudem sind die Blähglasplatten frostsicher und lassen sich selbst im Außenbereich einsetzen. Gartenhäuser, Tiny Houses und Carports lassen sich mit diesen Platten leicht selbst bauen und mit Putzbeschichtung optimal an die Optik des Wohnhauses anpassen. Die Platten gibt es im Baustoff-Handel und in gut sortierten Baumärkten. (akz-o/dj)

Datenschutz