Sonderveröffentlichung

PS-starke Vorführungen

Lastwagen, Motorräder und Autos fahren vor

Mittwoch, 18.09.2019, 11:16 Uhr

Katja Moll (2. v. l.) von der Spedition Heinz-Jürgen Becker führt regelmäßig mit Kids und Eltern die Aktion „Der tote Winkel und die Perspektive des Lkw-Fahrers“ durch – auch am Sonntag. Foto: Spedition H.-J. Becke
Anzeige
Wisner Gesunde Schuhe
Optik Welslau
Lechler und Kappenberg
Fliesen Korthues
Autohaus Senden GmbH
Diesmal kommen beim Sendener Herbst am Sonntag, 22. September, insbesondere Freunde PS-starker Fortbewegungsmittel auf ihre Kosten, rollen doch vom Lastwagen bis zum Motorrad allerhand Fahrzeuge an.

Die Spedition Heinz-Jürgen Becker aus Ottmarsbocholt widmet sich dem toten Winkel. So können Groß und Klein einmal hinterm Steuer eines Trucks Platz nehmen, um zu erleben, was der Fahrer im Blick hat. „Man sieht, dass man ganz viel nicht sieht“, weiß Manfred Tiemann. Der Vorsitzende des Sendener Gewerbevereins hat die Simulation selbst schon einmal mitgemacht – und ist noch immer beeindruckt. Um sowohl Kindern als auch Erwachsenen zu verdeutlichen, wie gefährlich es ist, sich im toten Winkel eines Lastwagens zu bewegen, sei das „eine geniale Aktion“, findet er. Deshalb hofft er, dass viele Leute den Weg zum Rathaus finden. Dort parkt das Riesengefährt, anhand dessen Katja Moll und ihre Mitstreiter Jung und Alt anschaulich den toten Winkel erklären und für seine Gefahren sensibilisieren.
   
Auch die Kreis-Verkehrswacht und die Kreispolizeibehörde aus Coesfeld veranstalten einen Verkehrssicherheitstag. Mit einem so genannten Gurtschlitten simulieren die Experten einen Auffahr-Unfall, um den Erwachsenen und den Kindern zu demonstrieren, wie wichtig es ist, sich anzuschnallen. Mit einer Rausch-Brille können die Besucher derweil testen, wie sich der Alkoholkonsum auf das Sehen auswirkt. Insbesondere für Jugendliche, die bald den Führerschein machen möchten, bietet sich eine Tour im Fahrsimulator an. Aber auch für Erfahrene dürfte eine solche virtuelle Tour über die Straßen eine spannende Erfahrung sein. Wer immer schon einmal auf einem echten Polizei-Motorrad sitzen wollte, der hat am Sonntag die Gelegenheit dazu: Ein solches motorisiertes Zweirad steht parat. Um den Moment für die Ewigkeit festzuhalten, dürfen Fotos davon gemacht werden.

Das Autohaus Krälemann wiederum präsentiert neue und gebrauchte Fahrzeuge. Alle, die mit dem Gedanken spielen, sich einen neuen fahrbaren Untersatz zuzulegen, können sich während des Sendener Herbstes in aller Ruhe auf der Auto-Meile umschauen, Probe sitzen und von Experten beraten lassen. (awi)
  

Der „Tote Winkel“

Katja Moll und ihre Kollegen von der Spedition Heinz-Jürgen Becker haben sich auf die Fahnen geschrieben, Kinder und Erwachsene über die Gefahren des toten Winkels aufzuklären. Sie ermöglichen es allen Neugierigen, sich einmal hinters Steuer eines Lastwagens zu setzen – damit sie selbst erleben, was sie alles nicht sehen können. Im Netz gibt’s ein Video von einer Aufklärungsaktionen dieser Art.

https://www.youtube.com/watch?v=X8YeG6ka7vs
Datenschutz