Sonderveröffentlichung

BMW präsentiert neue M3 und M4

Sportliche Lücken werden geschlossen

Motorsport im Blick: Der M4 rollt mit Riesenniere im Grill PS auf die Straße.

3.04.2021

BMW schließt sportliche Lücken beim Generationswechsel des 3ers. Die Neuauflage von M3 und M4 rollt noch im März zu den Kunden. Weitere Mitglieder der M-Modelle sollen im Laufe des Jahres folgen.
Rund zwei Jahre sind seit dem Start der neuen 3er-Generation vergangen. Die Preise für den Viertürer M3 beginnen laut Hersteller bei 82 500 Euro. Der Zweitürer M4 Coupé kostet 2000 Euro mehr. Angetrieben werden beide von einem drei Liter großen Reihensechszylinder, der in der Grundversion 353 kW (480 PS) leistet. Wer für je 7000 Euro Aufschlag das Competition-Modell bestellt, erhält 357 kW (510 PS).

Das maximale Drehmoment wird bei 650 Nm erreicht. So gelingt der Sprint von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden. Serienmäßig auf 250 km/h limitiert, bietet BMW M3 und M4 gegen Aufpreis auch mit einem Spitzentempo von 290 km/h an. Dabei verbrauchen die Autos im Normzyklus ab 10,2 Liter (234 g/km CO2) – im Alltag unerreichbar.

Neben den angehobenen Leistungsdaten gibt es gegenüber dem Vorgänger eine weitere Neuheit beim Antrieb: Erstmals bietet BMW auf Wunsch Allradantrieb für die M-Modelle an. Anders als bei der Konkurrenz gibt es für M3 und M4 auf Wunsch auch weiterhin ein manuelles Getriebe. Zu erkennen sind die Spitzenmodelle der Baureihe auf Anhieb: Beide tragen die bislang dem Coupé vorbehaltene XXL-Niere an der Front und haben eine von zwei markanten Luftlöchern durchbrochene Motorhaube und weiter ausgestellte Kotflügel.

Innen gibt es sportliche Sitze mit mehr Seitenhalt, zahlreiche Applikationen aus Karbon sowie ein Lenkrad mit zwei feuerroten Zusatztasten, mit denen sportliche Fahrmodi aktiviert werden können.

Mit Limousine und Coupé sind die Muskelspiele in der Mittelklasse noch nicht ganz vorbei. Für den Sommer hat der Hersteller den M4 auch als Cabrio angekündigt, und nboch später im Jahr wird es erstmals auch einen M3 Touring mit Kombiheck geben. (dpa)