Sonderveröffentlichung

St. Anna Seniorenzentrum - neue Tagespflegestation
St. Anna mit erweitertem Angebot

Etwas Besonderes in der Region: Zweite Tagespflegegruppe eröffnet

Freitag, 15.11.2019, 12:27 Uhr

Das Team der Zentralverwaltung ist über die neuen Räumlichkeiten der Tagespflege an der Wischhausstraße 39 gezogen. Der Neubau ist an das schon bestehende Gebäude nach hinten herraus angebaut worden und von der Straße aus nicht sofort erkennbar. Foto: Sebastian Rohling
Anzeige
St. Anna Sendenhorst
Herbert-Fenster
Dachdeckermeister Klaus Tebbe
Kommunikationssysteme Dombrovsky GmbH
Averbeck Bau GmbH & Co.KG
Merker AG
Martin Sieg
Seit 2011 besuchen täglich zwölf pflege – und betreuungsbedürftige Menschen die St.-Anna-Tagespflege an der Wischhausstraße 39. Mit dem neuen Anbau wurde nun Platz für eine weitere Gruppe von täglich acht Gästen geschaffen. Diese zweite Gruppe verfolgt das Konzept des „Seniorentreffs“. Geboten werden gesellige Tage mit Abwechslung, und die Gäste sollen einen schönen Tag verbringen. „Unter anderem, unternehmen wir Ausflüge, bieten Bewegungsangebote und werden von Kindergärten besucht“, sagt Pflegedienstleiterin Kathrin Gebhardt.

Die Räumlichkeiten der neuen Tagespflegegruppe „St. Anna Seniorentreff“ befinden sich im Erdgeschoss des Anbaus an der Wischhausstraße 39 und haben eine separate Wohnküche, gemütliche Gruppen- und Ruheräume sowie eine großzügige Gartenanlage.
         
Während der Ambulante Pflegedienst am Hofkamp 2 sein Büro hat (Bild unten), gibt es an der Wischhausstraße 39 einen Neubau, in dem auch die neue, zweite Gruppe (oberes Bild) der Tagespflege ihr Zuhause gefunden hat. Fotos: Sebastian Rohling
Während der Ambulante Pflegedienst am Hofkamp 2 sein Büro hat (Bild unten), gibt es an der Wischhausstraße 39 einen Neubau, in dem auch die neue, zweite Gruppe (oberes Bild) der Tagespflege ihr Zuhause gefunden hat. Fotos: Sebastian Rohling
Durch die Erweiterung der Seniorentagespflege wird das ohnehin schon vielfältige Angebot der St. Anna GmbH für pflege- und betreuungsbedürftige Menschen und deren Angehörigen erweitert. „Wir bieten in Ostbevern viel Hilfe und Unterstützung aus einer Hand“, erklärt Einrichtungsleiter Johannes Mersmann. „Dazu zählen neben der Tagespflege der ambulante Pflege- und Betreuungsdienst, eine Senioren-WG sowie das Betreute Wohnen und die Langzeit- und Kurzzeitpflege.“

Im Obergeschoss des Neubaus zieht die Zentralverwaltung des Seniorenzentrums ein. „Damit haben wir nun am Hofkamp 2 Räume für unseren Ambulanten Pflegedienst frei gezogen“, so Johannes Mersmann.

Der Ambulanter Dienst St. Anna unterstützt Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bei der Pflege zu Hause. Er bietet Familien Unterstützung und Hilfe im Alltag, damit pflegende Angehörige zum Beispiel Beruf und Pflege sowie Betreuung besser organisieren können. Das Leistungsangebot des ambulanten Pflegedienstes erstreckt sich über verschiedene Bereiche. Mögliche Unterstützungsleistungen sind zum Beispiel grundpflegerische Aufgaben und medizinische Pflege. Aber auch hauswirtschaftliche Hilfe sowie Begleit- und Betreuungsdienste gehört zu den Aufgaben, die das Unternehmen unter anderem in Ostbevern, Westbevern, Milte, Telgte, Beckum und Umgebung anbietet.

"Wir bieten in Ostbevern viel Hilfe und Unterstützung aus einer Hand."

Johannes Mersmann

Der Ambulanter Dienst St. Anna unterstützt Pflegebedürftige und ihre Angehörigen bei der Pflege zu Hause. Er bietet Familien Unterstützung und Hilfe im Alltag, damit pflegende Angehörige zum Beispiel Beruf und Pflege sowie Betreuung besser organisieren können. Das Leistungsangebot des ambulanten Pflegedienstes erstreckt sich über verschiedene Bereiche. Mögliche Unterstützungsleistungen sind zum Beispiel grundpflegerische Aufgaben und medizinische Pflege. Aber auch hauswirtschaftliche Hilfe sowie Begleit- und Betreuungsdienste gehört zu den Aufgaben, die das Unternehmen unter anderem in Ostbevern, Westbevern, Milte, Telgte, Beckum und Umgebung anbietet.

Die Wohnform „St. Anna Betreutes Wohnen“ in Ostbevern bietet eine barrierefreie Wohnung mit eigenem Haushalt und die Sicherheit, dass immer jemand zur Stelle ist, wenn Unterstützung benötigt wird. Darüber hinaus können verschiedene Service-Leistungen vereinbart werden. Die zwei bis drei Zimmerwohnungen liegen in einzelnen Mehrparteienhäusern in direkter Nachbarschaft zu dem Seniorenzentrum St. Anna am Hofkamp. Die Naherholungsgebiete im Grünen, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, das Rathaus, eine Bushaltestelle und der Ortskern sind fußläufig zu erreichen.
     
St. Anna mit erweitertem Angebot Image 1
Die Kurzzeitpflege richtet sich an pflegebedürftige Menschen mit verschiedenen Krankheitsbildern, die in der häuslichen Situation für eine kurze Zeit nicht mehr gepflegt und betreut werden können.

Die Langzeitpflege (Pflegeplatz) richtet sich an pflegebedürftige Menschen mit verschiedenen Krankheitsbildern, die in der häuslichen Situation nicht mehr gepflegt und betreut werden können. In der betreuten Senioren- Wohngemeinschaft „Alte Bäckerei“ leben zwölf Bewohnerinnen und Bewohner. Jeder hat sein eigenes rund 26 Quadratmeter großes Apartment mit eigenem Badezimmer in das er sich zurückziehen kann. Unsere „Senioren-WG“ ist insbesondere für Menschen mit einer Demenzerkrankung oder anderen Orientierungsproblemen konzipiert. Das Pflegeund Betreuungspersonal kümmert sich nach Bedarf 24 Stunden am Tag.

„Wer unsere neue Tagespflege besucht, kann sich darauf verlassen, dass er bei Bedarf unsere Kurzzeitpflege, unsere Wohngemeinschaft, unseren Pflegedienst oder das Betreute Wohnen in Anspruch nehmen kann“, so Geschäftsführer Josef Mersmann.

Die Beratung zu allen Bereichen führt Birte Krömer, Sozialarbeiterin des Seniorenzentrum St. Anna, durch. Sie ist unter ' 0 25 32/95 85 00 erreichbar.

www.st-anna-seniorenzentrum.de
     

Neue Kollegen sind willkommen

Für ihre Senioreneinrichtungen, Seniorenwohngemeinschaften, Tagespflegen und unseren ambulanten Pflegedienst suchen das Seniorenzentrum St. Anna noch engagierte und herzliche Pflegefach- und Betreuungskräfte. Bewerbungen von Quereinsteigern ohne Berufserfahrung in der Pflege, werden gerne genommen. „Was Sie nicht können, bringen wir Ihnen während einer intensiven Einarbeitung bei“, so die Geschäftsleitung. Interessierte für die neue generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann sind ebenfalls willkommen. Die Ausbildung beginnt zum 1. April, 1. Mai oder zum 1. September 2020. Nähere Infos über Berufsmöglichkeiten in St. Anna erhalten Interessierte bei Melina Böke unter '0 25 32/ 95 85 00.
Datenschutz