Sonderveröffentlichung

Oktoberfest Amelsbüren - a´moards Gaudi
Tische werden zur Tanzfläche

Mit Happy Hour, DJ Frerick Günther und dem Stadtfanfarenkorps Münster von 1960

Mittwoch, 02.10.2019, 11:57 Uhr

Hoch die Krüge: Beim Amelsbürener Oktoberfest vor zwei Jahren herrschte eine ausgelassene Stimmung. Daran wollen die Organisatoren und alle Gäste am Wochenende, wenn das Event in eine neue Runde startet, anknüpfen. Das Motto: „A‘ moads Gaudi“. Fotos: Julian Reichelt
Anzeige
Autohaus Wiesmann GmbH
Eymann-Sauna
LVM Versicherung Christian Ahlers
GR Getränke Roth
Feuerschutz Mohr
Bayrisches Bier vom Fass, stimmungsvolle Musik und jede Menge Feierlustige in Tracht – das sind die Hauptzutaten für das Amelsbürener Oktoberfest. Nach einem Jahr Pause startet die Traditionsveranstaltung am Samstag, 5. Oktober, in die nächste Runde. Um 19 Uhr öffnen sich die Türen der neuen Reithalle an der Thierstraße 291. Wer pünktlich erscheint, kommt in den Genuss der Happy Hour: Zwischen 19 und 20 Uhr gibt‘s alle Getränke zum halben Preis.
  
Tische werden zur Tanzfläche Image 1
Anschließend steht der Fassanstich auf dem Programm. Diesmal versucht Stefan Weber, den Zapfhahn mit gezielten Schlägen in die richtige Position und das Bier zum Fließen zu bringen. Der Ratsherr hat sich laut Mitorganisator Eckhard Rehbein in besonderer Weise für die neue Anlage des Reit- und Fahrvereins 1876 Amelsbüren und die für die Party erforderliche temporäre Nutzungsänderung der Halle eingesetzt. Deshalb wird ihm in diesem Jahr die Ehre zuteil, das Oktoberfest zu eröffnen.

Doch nicht nur bayrisches Bier aus Maßkrügen stillt an dem Abend den Durst der Feierschar. Neben diversen antialkoholischen Getränken serviert das Theken-Team in gewohnter Manier auch verschiedene Weine.
  
Tische werden zur Tanzfläche Image 2
Damit die typische Oktoberfest-Stimmung aufkommt: „Es wäre klasse, wenn möglichst viele – am liebsten natürlich alle – in Dirndl oder Lederhose erscheinen“, betont Eckhard Rehbein. Eine Pflicht sei es aber nicht, Tracht zu tragen. Trotz der einjährigen Auszeit aufgrund der Bauarbeiten auf der Reitanlage hoffen alle Verantwortlichen, dass das Oktoberfest stimmungsmäßig genau dort anknüpft, wo das letzte Event dieser Art 2017 aufgehört hat: „Schon nach einer Stunde haben alle auf den Tischen getanzt“, erinnert sich Eckhard Rehbein. Mit dem Stadtfanfarenkorps Münster von 1960 und DJ Frerick Günther haben er und seine Mitstreiter jedenfalls zwei Garanten für Gute-Laune-Musik verpflichtet. „Das Stadtfanfarenkorps hat die Stimmung zuletzt in kürzester Zeit zum Kochen gebracht“, erzählt das Organisationsteam. „Und in den Pausen legt DJ Frerick Günther auf.“ Da hält es wohl niemanden auf den Stühlen.
  
Tische werden zur Tanzfläche Image 3
Einlass ist ab 18 Jahren. 16- und 17-Jährige dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigtenmitfeiern. Karten sind im Vorverkauf für zehn Euro erhältlich, an der Abendkasse für zwölf Euro – wenn es denn noch Tickets gibt. „Der Kartenvorverkauf läuft sehr gut“, freut sich Eckhard Rehbein im Namen aller Organisatoren. Wer sich deshalb noch schnell eines der Tickets sichern möchte, bekommt es im Reisebüro Amelsbüren (Alte Furt 2), in der Volksbank (Davertstraße 46), in der Eymann-Sauna (Gropiusstraße 4), im Autohaus Wiesmann (Wiedaustraße 101), im Infopunkt-Hiltrup (Marktallee 38) sowie bei Anja Rehbein vom Reit- und Fahrverein 1876 Amelsbüren (Thierstraße 291).
  
Tische werden zur Tanzfläche Image 4
Was sich die Veranstalter für das Event wünschen? „Ein volles Haus und gute Laune bei allen“, sind sich die Verantwortlichen einig. Ein Tipp für alle, die mit dem Fahrrad kommen: Leezen finden unter einem Abdach trockene Abstellmöglichkeiten. Autos können auf dem beleuchteten Springplatz geparkt werden. (awi)

  
  

Orga-Team

Das Amelsbürener Oktoberfest veranstalten der Reitund Fahrverein 1876 Amelsbüren, die Amelsbürener Karnevals-Gesellschaft (AKG) Emmerbachgeister sowie der Gewerbe- und Handwerkerverein Amelsbüren. Hauptorganisatoren sind Lisa Eymann, Franz Wiesmann, Angela Thieme, Michael Grösbrink, Melanie von Schroetter, Martin Wiesmann und Eckhard Rehbein.
Datenschutz