Sonderveröffentlichung

15 Jahre Schreinerei & Fensterbau Kröger
Tradition und Handwerksqualität seit 1979

Vor 40 Jahren legte Josef Kröger den Grundstein

Freitag, 08.11.2019, 13:15 Uhr

Täglich auf Achse: Im Radius von rund 40 Kilometern erfüllt der Betrieb Kröger Kundenwünsche. Fotos: Dietmar Jeschke
Anzeige
Hörstudio Möllmann
Klaus Kröger
Veka AG
Provinzial Ralf Borgmann
Pflaster- u. Strassenbau Schiepek
H& W GmbH
Wiebusch Malerbetrieb
Intensivpflegedienst Lebenswert GmbH
Schrüder GmbH & Co. KG
Die Arbeit mit dem nachwachsenden und damit nachhaltigen Rohstoff Holz hat Klaus Kröger von Kindesbeinen an begleitet. Kein Wunder, schließlich hatte sich Vater Josef bereits im Jahr 1979 in seiner spezialisierten Schreinerei auf den Bau von (Holz-) Fenstern konzentriert.  

40 Jahre Unternehmensgeschichte wären sicherlich allein ein Grund zum Feiern. Für Klaus Kröger ist es das aber gleich im dreifachen Sinn. Denn 1989 – und damit vor genau 30 Jahren – stieg er in den elterlichen Betrieb ein. Und seit 2005 – und damit fast genau seit 15 Jahren – trägt er allein die Verantwortung des seit 1990 im Gewerbegebiet Viehfeld ansässigen Unternehmens.  

Drei Jahrzehnte, in denen sich vieles verändert hat. Nicht nur mit Blick auf die stetig wachsende Digitalisierung von Alltag und Beruf, sondern auch, was die Anforderungen an das moderne Handwerk betrifft. Und so wundert es nicht, dass sich das Tätigkeitsprofil des 13-köpfigen Mitarbeiterteams fortwährend erweitert und weiterentwickelt hat.
  
Der heute im Drensteinfurter Gewerbegebiet Viehfeld ansässige Betrieb wurde bereits mehrfach erweitert. Aktuell beschäftigt Klaus Kröger 13 Mitarbeiter.
Der heute im Drensteinfurter Gewerbegebiet Viehfeld ansässige Betrieb wurde bereits mehrfach erweitert. Aktuell beschäftigt Klaus Kröger 13 Mitarbeiter.
Neben dem klassischen Fensterbau aus Holz und Kunststoff – seit 1987 arbeitet der Betrieb Kröger eng mit dem Sendenhorster Profilhersteller Veka zusammen – gehören auch Haus- und Innentüren aus Holz, Aluminium und Kunststoff zum Sortiment. Hinzu kommen Verglasungen, Fassadenverkleidungen, Terrassenüberdachungen und Sonnenschutz. Hergestellt und vorproduziert im eigenen, zuletzt im Jahr 2016 erweiterten und auf einem 3300 Quadratmeter großen Grundstück ansässigen Betrieb am Rande Drensteinfurts.

Neben einigen öffentlichen und gewerblichen Auftraggebern sind es vor allem private Kunden, die auf die Leistungen der Firma Kröger setzen – und das gleichermaßen im Neubausektor, als auch, wenn es um die fachgerechte und energetische Sanierung von Altbauten geht. Die Ausrichtung ist dabei regional, betont Klaus Kröger, dessen Mitarbeiter tagtäglich in einem Radius von etwa 40 Kilometern und damit nicht nur im Kreis Warendorf, sondern auch in Münster und in den Randbereichen von Dortmund im Einsatz sind.
   
Tradition und Handwerksqualität seit 1979 Image 1
Zum Team gehören neben den Fachkräften auch zwei Meister sowie in der Regel auch Auszubildende. Was letztere betrifft, so spürt der Inhaber aber – ebenso wie viele Branchenkollegen – den drohenden Fachkräftemangel, konnte die Lehrlingsstelle in der hauseigenen Schreinerei zuletzt doch nicht besetzt werden. Dabei, so Kröger, biete das Handwerk jungen Menschen blendende Zukunftsperspektiven.

Rechtzeitig zum 40-jährigen Firmenbestehen und zum 15. Jahrestag der Firmenübernahme durch Klaus Kröger geht übrigens in wenigen Tagen die neu gestaltete Internetseite des Betriebs online. Unter www.fenster-klauskroeger.de erfahren potenzielle Kunden künftig mehr über die komplette Produktpalette des Familienunternehmens, zu dem neben Firmenhund „Leo“ auch Krögers Ehefrau, seine Schwester und Schwägerin zählen. Und der eigene Nachwuchs steht gleichfalls bereits in den sprichwörtlichen „Startlöchern“. (dje)
  
Datenschutz