Sonderveröffentlichung

Fachbetriebe aus unserer Region
Traditionell und innovativ

Gutes Image im Handwerks- und Meisterbetrieb

Donnerstag, 03.01.2019, 13:12 Uhr

Seit 70 Jahren besteht die Firma Kleine-Ruse in Gronau. Über 50 Mitarbeiter kümmern sich–auch weit über die Grenzen der Region hinaus – um die Wünsche der Kunden und erfüllen sie mit großem fachlichen Know-how. Fotos: privat
Anzeige
Portheine Malerbetrieb & Fachhandel
Elektro Brügger
Münstermann
Sandkamp Garten GmbH
Küchen Plaza
ISOTEC Gehrmeyer Abdichtungstechnik GmbH & Co.KG
In den vergangenen sieben Jahrzehnten hat sich im Handwerk vieles verändert. Aber nicht der Anspruch des Gronauer Traditionsunternehmens Kleine-Ruse. „Seit 70 Jahren überzeugen wir unsere Kunden konsequent mit Bestleistungen und sind immer nach vorne gerichtet“, erklärt die Diplom Badgestalterin SHK und Fachberaterin für Gerontotechnik Petra Kleine-Ruse. „Unter unserem Leitmotto ,Wir sind noch Handwerk‘ erleben unsere Kunden und Mitarbeiter die Vielseitigkeit und Spezialisierung in dieser Branche“, ergänzt ihr Mann, der Handwerksmeister SHK Albert Kleine-Ruse.

„Unser Erfolg gibt uns Recht“, freut sich der Geschäftsführer. „Traditionell und innovativ, aber auch leistungsorientiert stehen über 50 Mitarbeiter erfolgreich zum Unternehmen“, blickt Kleine-Ruse auf das zurückliegende Jahr zurück, in dem der runde Geburtstag gefeiert werden konnte.

Aber das Inhaber-Ehepaar richtet den Blick lieber in die Zukunft als in die Vergangenheit – und richtet dabei einen besonderen Fokus auf die Mitarbeiter. „Durch die permanente Weiterbildung unserer Mitarbeiter können wir unseren Kunden in allen Bereichen maximale Sicherheit garantieren“, betont Petra Kleine-Ruse. So habe sich das Unternehmen bereits vor einigen Jahren beispielsweise vom TÜV Nord zertifizieren lassen. „Mit dem Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001:2015 müssen wir den Qualitätsanforderungen als Fachbetrieb gerecht werden.“ Und die Kundschaft profitiert davon durch eine ausgewogene und gute Servicequalität.

Auch die Mitarbeiter profitieren davon, dass sie nicht nur konsequent weiter qualifiziert werden, sondern das auch ihre Sicherheit groß geschrieben wird. „Wir haben uns mit der Einführung und Umsetzung der AMS Bau – Arbeitsschutz mit System – einer funktionierenden Arbeitsschutzorganisation angeschlossen“, verweist Albert Kleine-Ruse darauf, dass davon auch die Wirtschaftlichkeit profitiere. „Und guter Arbeitsschutz führt auch zu einer hohen Qualität der Arbeit.“

Die Suche nach geeigneten Nachwuchskräften ist für das Unternehmen schon jetzt zu einer Herausforderung geworden, die in Zukunft noch wachsen könnte. Aktuell erhalten fünf junge Menschen ihr Rüstzeug für das Arbeitsleben vermittelt. „Wir würden auch noch weiteren Jugendlichen eine Chance geben. Sowohl im Bereich Anlagenmechaniker als auch Bürokaufleute bildet der Handwerksbetrieb aus. „Es ist einfach schön, in einem Unternehmen zu beginnen, in dem das Image des Handwerkers auch Anerkennung erhält“, erläutert der Geschäftsführer. „Für uns bedeutet es, Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern. Nach dem Leitbild „Ihr Spezialist für planen, bauen, leben sucht der moderne Handwerksbetrieb Verstärkung für das engagiert Team.

Datenschutz