Sonderveröffentlichung

Innere Ruhe kann man lernen

Entspannungstraining bringt Achtsamkeit in den Alltag

Richtig zu entspannen und dadurch Druck abzubauen kann man lernen. Foto: VHS/Fotolia

17.11.2020

Eine Körperreise erleben, leichte Yogaübungen machen, Gedanken bei der Meditation loslassen oder die Aufmerksamkeit gezielt lenken, sich selbst und die Umwelt wahrnehmen – bei den Angeboten der Volkshochschule Münster zur Gesundheit und Entspannung steht die Selbsterfahrung mit angeleiteten Übungen im Mittelpunkt.

„Ich kann die Übungen bewusst einsetzen, wenn ein hektischer Tag hinter mir liegt“, so VHS-Dozentin Angelika Hauft aus Münster. Sie bietet den Kurs „Stressbewältigung im Berufsalltag“ (ab 25. Januar, 18 Uhr) an. In einem Stufenprogramm erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sie mehr Achtsamkeit in ihr Leben bringen. „Vielleicht brauche ich aber auch mehr Bewegung, um mich auszupowern“, meint Coach Angelika Hauft. „Die Methoden kann ich kennenlernen und selber entscheiden, was zu mir passt“, empfiehlt die Achtsamkeits- und Meditationstrainerin.


»Wir setzen uns oft auch unter Stress, weil wir glauben, unser Gehirn sei multitaskingfähig. Das ist es aber nicht.«

Angelika Hauft, VHS-Dozentin


Erst nach acht Wochen verändert sich durch regelmäßige Übungen das Gehirn in dem Bereich, in dem die Amygdala sitzt. Am Stammhirn befindet sich dieses Angstzentrum. Viele Verhaltensmuster resultieren aus Angst, wir bewerten blitzschnell, ist das gut oder schlecht, muss ich flüchten oder bleiben, kritisiere ich jeden Fehler, den ich gemacht habe. „Wenn ich Dinge gedanklich nur ruhig anschaue, dann reduziere ich die Angst“, meint die Trainerin. Die Amygdala kann sich mit regelmäßigem Achtsamkeit-Training sogar wieder verkleinern.

„Für wiederkehrende Abläufe sind wir fast immer im Auto-Piloten unterwegs. Das ist auch gut so, um viele Dinge zu bewältigen. Oft entwickeln sich daraus aber unbewusst Gewohnheiten, die wirkliche Bedürfnisse verdrängen.“ Ihnen wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken, ist Angelika Hauft wichtig. „Wir setzen uns oft auch unter Stress, weil wir glauben, unser Gehirn sei multitaskingfähig. Das ist es aber nicht.“ Also nicht mehrere Dinge gleichzeitig machen, sondern nacheinander mit einer besonderen Aufmerksamkeit, rät sie.

LWL-Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe

Ob einmal in der Woche während einer mehrwöchigen Trainingsphase oder im fünftägigen anerkannten Bildungsurlaub für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die Gesundheit durch innere Ruhe zu stärken, Balance im Leben zu finden, den Atem fließen zu lassen und zu meditieren schenkt Kraft und vergrößert die Resilienz. Resilienz ist die Fähigkeit, Veränderungen und Krisensituationen im Arbeits- und Privatleben positiv und ohne anhaltende Beeinträchtigungen zu bewältigen. Menschen gehen mit Druck und Belastungen so um, dass ihre ursprüngliche Gelassenheit nach Phasen der Anspannung zurückkehrt.

Informationen

Angelika Hauf hilft bei der VHS als Meditationstrainerin beim Entspannen. Foto: privat
Angelika Hauf hilft bei der VHS als Meditationstrainerin beim Entspannen. Foto: privat

Beraten und Informieren lassen kann man sich beim VHS-Infotreff unter ' 0251/4924321 zu den allgemeinen Öffnungszeiten montags von 10 bis 16 Uhr, dienstags von 10 bis 13 Uhr, mittwochs von 10 bis 16 Uhr, donnerstags von 10 bis 18 Uhr und freitags von 10 bis 13 Uhr. Infos bekommt man auch per E-Mail unter vhs@muenster.de oder unter der Internet-Adresse www.vhs.muenster.de.