Sonderveröffentlichung

Schon an Weihnachten denken

Vorbereitung steigert Vorfreude

Schon im Oktober wurde in der Ahlener Innenstadt die Weihnachtsbeleuchtung installiert. Warum also nicht auch schon jetzt die ersten Geschenke eintüten? Die Einzelhändler helfen gerne weiter. Viele bieten sogar Lieferservices an. Foto: Ulrich Gösmann

6.11.2020

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft hat es vorgemacht. Schon seit Oktober hängt die Weihnachtsbeleuchtung in der Ahlener Innenstadt und stimmt – wenn bis zum Advent auch noch ohne Illumination – auf das große Fest ein. Gerade in Zeiten des November-Lockdowns sind die Tannen und Sterne kleine Lichtblicke. Denn viele Menschen fiebern schon auf Weihnachten hin, in der Hoffnung, dass größere Familienzusammenkünfte dann wieder möglich sind.

Noch näher rückt die Vorfreude, wenn man sich an die Vorbereitung macht. Wer jetzt schon überlegt, wie er seinen Liebsten eine Freude machen kann, gibt sich selbst ein gutes Gefühl. Die Einzelhändler vor Ort helfen gerne bei der Suche nach den richtigen Präsenten weiter. Sie informieren, beraten und sorgen für die passende Inspiration.

Und sie tun noch mehr, um ihren Kunden entgegenzukommen. Viele Einzelhändler bieten Lieferservices an oder haben einen eigenen Onlineshop installiert. So können auch Kunden bei ihnen einkaufen, die wegen der Pandemie möglichst wenig vor die Tür wollen. In der Ahlener Innenstadt wird Kundenbindung groß geschrieben.

Das funktioniert in beide Richtungen. Viele Verbraucher legen gerade in diesem Jahr Wert darauf, vor Ort einzukaufen und die Einzelhändler in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie zu unterstützen. -sdi-