Sonderveröffentlichung

Mobil und sicher durch den Winter
Vorsicht bei Dämmerung

Wildunfallgefahr steigt im Herbst

Samstag, 26.10.2019, 04:40 Uhr

Achtung, Wildwechsel: Im Herbst sollten Autofahrer besonders auf Landstraßen aufmerksam unterwegs sein. Foto: dpa
Anzeige
Autohaus Wesselmann
Autohaus Starke GmbH & Co. KG
Werges
Reifendienst Brümmer
KFZ & Reifen Wolke
Im Herbst steigt die Gefahr von Wildunfällen. Autofahrer sollten also derzeit besonders auf Landstraßen aufmerksam unterwegs sein. Vor allem, wenn diese durch Wälder und entlang von Wiesen führen. Die Tiere sind häufig während der Dämmerung unterwegs - gefährlich seien etwa die Morgenstunden zwischen 6 und 8 Uhr, erklärt der Deutsche Jagdverband.

Von Oktober bis Dezember und April bis Mai ist das Risiko am höchsten. Das zeigen Zahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Zum Jahresende hin komme es etwa zu vielen Unfällen mit Hirschen. 2018 haben die Autoversicherer um die 268000 Wildunfälle registriert, 7000 weniger als im Vorjahr. Der Jagdverband spricht vonmehr als 230 000 Kollisionen pro Jahr. Der wichtigste Tipp lautet: Nicht ausweichen, wenn ein Tier auf der Straße auftaucht. Ein Zusammenstoß sei oft nicht so gefährlich wie eine Kollision mit dem Gegenverkehr oder einem Straßenbaum, erklärt der Tüv Rheinland. Stark bremsen und das Lenkrad festhalten ist also die korrekte Reaktion.

Blätter entfernen

Regelmäßiges Säubern notwendig
Blätter sollten regelmäßig entfernt werden. Foto: dpa
Blätter sollten regelmäßig entfernt werden. Foto: dpa
Herbstlaub entfernen Autofahrer besser regelmäßig von ihrem Fahrzeug. Zum einen kann es Wasserabläufe verstopfen, wenn es in Ritzen der Karosserie eindringt, heißt es in der „ACE Lenkrad“ (Ausgabe 10/2019). Und zum anderen können die Blätter auf Dauer Lack und Blech angreifen.

Denn die Blätter speichern Feuchtigkeit und können somit Gerbsäure absondern, berichtet die Clubzeitschrift des Auto Club Europa (ACE).

Am besten entfernen Autobesitzer das Laub einfach regelmäßig mit den Händen. (dpa)
Datenschutz