Sonderveröffentlichung

Warendorf in Volksfeststimmung

Fettmarkt mit Trödel, Kirmes und Viehmarkt vom 19. bis zum 23. Oktober

Donnerstag, 17.10.2019, 06:01 Uhr

Am Fettmarkt-Sonntag locken vielfältige Aktionen in die historische Altstadt. So findet auf traditionellen Plätzen in der historischen Altstadt ein buntes Markttreiben statt. Foto: Edler
Anzeige
Autohaus Lütke Uphues
M. Grabowski GmbH
Fliesen-Platten
WSH GmbH & Co. KG - Sanitär-Heizungsgroßhandel
Rebgarten
Alex Graupe Metallbau
Der Fettmarkt besteht aus zwei großen Aktionstagen, dem verkaufsoffenen Sonntag und dem eigentlichen Tag des Fettmarkts am Mittwoch. An diesem verwandelt sich die Innenstadt in eine Trödelmeile und der Lohwall in einen riesigen Landwirtschafts- und Krammarkt. Umrahmt wird das auf die 400 Jahre seines Bestehens zugehende Volksfest von einer großen Kirmes, die von Samstag bis zum abschließenden Mittwoch dauert. In diesem Jahr findet die Traditionsveranstaltung von Samstag bis Mittwoch, 19. bis 23. Oktober statt.

Der Startschuss fällt am Samstag um 15 Uhr durch die stellvertretende Bürgermeisterin Doris Kaiser und einen Schaustellersprecher. Neu ist die Verlosung mit Lebkuchenherzen. Die Kinder bekommen ein Lebkuchenherz mit einer Glücksnummer und die Gewinnernummern werden vor Ort gezogen. Die Preise werden direkt an die Kinder übergeben. Die Eröffnung wird von der Stadtkapelle Warendorf musikalisch begleitet. Nach dem Fassanstich gibt‘s Freibier.

Darüber hinaus können Kirmesfreunde sich im Rahmen der Coupon-Aktion über die Happy Hour von 15 bis 18 Uhr freuen. Hier gilt: einmal zahlen und zweimal fahren.
    
Beliebt ist auch das Reitturnier bis Klasse M des Reit- und Fahrvereins Milte-Sassenberg. Foto: R. Penno
Beliebt ist auch das Reitturnier bis Klasse M des Reit- und Fahrvereins Milte-Sassenberg. Foto: R. Penno
Der Sonntag startet mit buntem Kirmestreiben um 11 Uhr. Doch nicht nur die Fahrgeschäfte drehen sich, auch gibt es jede Menge Aktionen der Straßengemeinschaften in der Innenstadt. Der große Trödelmarkt dürfte viele Schnäppchenjäger anlocken. Ebenso laden die Einzelhändler beim verkaufsoffenen Sonntag zum Bummeln durch die Geschäfte ein. Die Inhaber präsentieren die neusten Herbst- und Wintertrends und bieten so manch eine Rabattaktion. Außerdem werden auf der Automeile die aktuellen Fahrzeugmodelle gezeigt und es gibt zudem eine Oldtimer- und Trecker-Ausstellung.

Der Montag steht ganz im Zeichen der Familien. Sämtliche Kirmesgeschäfte bieten an diesem Tag reduzierte Preise an und auch das Parken ist kostenfrei. Los geht es um 15 Uhr. Die Westfälische Puppenbühne ist von Samstag bis Montag jeweils um 16 und 17 Uhr auf dem Kirmesplatz präsent und zeigt ein kleines Stück.

Neben dem Kirmesbetrieb wartet am Dienstag ein ganz spezielles Highlight auf die Fettmarktbesucher. Die Schausteller haben auch diesmal wieder keine Kosten und Mühen gescheut, um den Warendorfern als Dank für diese tolle Traditionsveranstaltung etwas besonderes zu bieten. Bei Einbruch der Dunkelheit findet wieder das große Familienfeuerwerk an der André-MarieBrücke statt. Dann wird der Himmel über dem Fettmarktgelände minutenlang in ein buntes und funkelndes Licht getaucht.

Der Mittwoch ist bekanntermaßen der eigentliche Haupttag des Marktes. Bereits um 7 Uhr halten die Trödler ihre Waren in der Altstadt feil. Wer also ein Schnäppchen ergattern möchte, sollte früh aufstehen, um den anderen zuvorzukommen. Auf dem Lohwallgelände findet darüber hinaus der Landmaschinen-, Vieh- und Krammarkt statt. Hier können die Besucher eine Vielzahl an Tieren vom Kleinvieh, Ponys bis hin zu edlen Pferden bewundern. Für Landwirte dürfte der Landmaschinenmarkt die eine oder andere Innovation bereithalten.

Erfahrungsgemäß lockt auch das Reitturnier des RV Milte-Sassenberg viele Besucher an. Hier geht es um verschiedene Wettkämpfe wie unter anderem Springpferde- und Stilspringprüfungen oder den Caprilli-Test-Wettbewerb. Besonders schön lässt sich die „Stadt des Pferdes“ übrigens vom Kutschbock aus erkunden. Auch das ist möglich beim Warendorfer Fettmarkt.

Intersport Kuschinski

Zeiteinteilung Reitturnier

8 Uhr: Öffnen der Meldestelle
8.30 Uhr: Stil-Springprüfung Kl. A* - geschlossene Prüfung; Parcoursbesichtigung zu Pferde
10 Uhr: Springprüfung Kl. A* mit steigenden Anforderungen
11.30 Uhr: Stil-SpringWettbewerb gem. WBO
12.45 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. A**
13 Uhr: Springprüfung Kl. L (Fehler / Zeit)
14 Uhr: Springreiter WB
14.45 Uhr: Springprüfung Kl. L mit Siegerrunde
15.45 Uhr: Führzügelklassen-WB mit Überraschungsgast

Richter: Monika Schnepper, Gernot Berendes (LKVertreter), Bernhard Brüggemann, Clemens Brüggemann
Turnierleitung: Clemens Brüggemann
Datenschutz