Sonderveröffentlichung

Bestes Handwerk - Schönes Zuhause: Innen perfekt ausgebaut
Weg mit dem störenden Lärm

Moderne Türen verwandeln die eigenen vier Wände in eine Oase der Ruhe

Samstag, 09.03.2019, 12:17 Uhr

Proben ohne die Nachbarn zu stören: Türen mit Schallschutz zähmen selbst E-Gitarre und Schlagzeug. Foto: Tuerenwechsel.de
Anzeige
Niggemann Glas & Spiegel
Münster Klimaschutz 2050
Wärme & Design  Kamin- und Kachelofenbau GmbH
Parkett Bouchette
Dieter Gerken
Presslufthammer, Straßenverkehr, klingelnde Handys. Egal ob auf der Straße, im Büro oder im Kaufhaus – jeden Tag sind wir einem konstanten Lärmpegel ausgesetzt. Selbst noch in der eigenen Wohnung: Nach Angaben des Umweltbundesamtes fühlt sich über die Hälfte aller Bundesbürger durch Lärm belästigt, jeder Dritte davon in den eigenen vier Wänden. Ist der Körper über einen längeren Zeitraum hinweg hohem Lärm ausgesetzt, kann dies sogar gesundheitsschädigend sein. Konzentrationsprobleme, Tinnitus und Schlafrhythmusstörungen sind die Folge. Experten empfehlen deshalb, zumindest zu Hause für einen ausreichenden Lärmschutz zu sorgen, zum Beispiel durch den Austausch alter Türen durch neue Türen mit besseren Dichtungen oder sogar durch spezielle Türen mit Schallschutz.

► Alte durch neue Tür mit Schallschutz ersetzen: Sind die Türen zu Hause schon etwas älter, macht es Sinn, diese durch neuere Türen auszutauschen. Der Türenwechsel geht sauber vonstatten, ist unkomplizierter als das Aufarbeiten alter Türen und kann von einem Fachmann in circa 45 Minuten durchgeführt werden. Besondere Schallschutztüren sind einerseits dort sinnvoll, wo Lärm von außen ferngehalten werden soll, wie zum Beispiel bei Wohnungstüren zu einer stark befahrenen Straße oder zum Hausflur. Andererseits verhindern Schallschutztüren, dass Gespräche von innen nach außen dringen, zum Beispiel aus dem Arbeitszimmer oder Home Office. Auch für den Partykeller oder den Musik- und Hobbyraum sind Türen mit Schalldämmung eine gute Wahl.

► Beim Kauf der Tür auf Schallschutzklassen achten: Für gewisse Räume gibt es speziell festgelegte Schalldämmwerte, die das neue Türenelement (Türblatt und Türzarge) einhalten sollte. Geregelt ist dies in der DIN 4109 für den Schallschutz im Hochbau. Je nach örtlicher Gegebenheit werden darin drei Schallschutzklassen (SK1 – SK3) unterschieden. Türen, die beispielsweise von Hausfluren oder Treppenräumen in Flure und Dielen von Wohnungen und Wohnheimen oder von Arbeitsräumen führen, sollten den Schalldruck um bis zu 27 Dezibel (dB) abdämpfen und zählen damit zur Schallschutzklasse 1. In Hotels, Arztpraxen oder Alten- und Pflegeheimen sind die Anforderungen an die Türen höher. Hier werden deshalb Türen der Schallschutzkategorien 2 und 3 eingebaut, die Geräusche um bis zu 37 dB mindern. Im Privathaus empfehlen sie sich etwa bei der Untervermietung von Räumen.

► Voraussetzungen für einen guten Schallschutz: Neben der Tür ist der richtige Einbau von großer Bedeutung für einen guten Schallschutz. So sollten Abstände zwischen der Türzarge und der Wand vollständig mit Bauschaum ausgefüllt werden und auch die Bodendichtung und Bänder richtig eingestellt sein. (Tuerenwechsel.de)


Sicherheit und Dämmung für die Treppe

Höhenunterschiede problemlos meistern
Ein ganzes Stück sicherer wird eine Treppe, wenn man diese mit speziellen Teppichfliesen belegt. Foto: Tretford
Ein ganzes Stück sicherer wird eine Treppe, wenn man diese mit speziellen Teppichfliesen belegt. Foto: Tretford
Die Treppe hat im Haus eine wichtige Bedeutung und ermöglicht, Höhenunterschiede bequem und trittsicher zu überwinden. Der Auf- und Abstieg wird täglich unzählige Male genutzt, da sind Trittsicherheit, Schalldämmung, hoher Begeh-Komfort und der Schutz vor Ausrutschern ganz besonders wichtig.

Namhafte Hersteller bieten hierfür Stufenmatten in unterschiedlichen Formaten mit farblich vielen Gestaltungsmöglichkeiten und machen so die Treppe nicht nur zu einem funktionellen sondern gleichzeitig auch gestaltenden Element. Geräusche werden gedämmt und empfindliche Treppenstufen vor Schmutz und Kratzern geschützt.

Die Stufenmatten werden unter anderem auch mit Kaschmir-Ziegenhaar und Schurwolle hergestellt, sind selbstklebend und können leicht und einfach angebracht werden. Im gut sortierten Fachhandel sind solche Matten halbrund oder rechteckig erhältlich. Auf Wunsch und bei einigen Herstellern sind auch Sonderanfertigungen in anderen Formaten möglich. (ots/dj)


MyBox
Datenschutz