Sonderveröffentlichung

Greven leuchtet im Advent auf

Lange Schaltzeiten beim Abendshopping

Freitag, 06.12.2019, 11:51 Uhr

Offiziell eingeschaltet wurde die weihnachtliche Beleuchtung in der Stadt.
Anzeige
Venschott GmbH & Co. KG
Annette Seier
Viele Partner ziehen an einem Strang, damit pünktlich zum Advent die Innenstadt von Greven in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlt. Besonders in den Einkaufsstraßen fehlt es in der Vorweihnachtszeit an Lichterglanz nicht.

Die Firma JS Elektrotechnik hat in den vergangenen Tagen mit Unterstützung der Stadtwerke wieder rund 30 Lichterketten in der Marktstraße, der Martinistraße und der Bergstraße gewartet und installiert. Im nördlichen Teil der Marktstraße koordiniert der Optikermeister Ernst Dopp die Installation, in den übrigen Bereichen übernimmt dies Greven Marketing.

Rund 70 Anlieger beteiligen sich per Umlage an den Installationskosten. Da so viele mitmachen, konnte die Höhe der Umlage auch in diesem Jahr konstant gehalten werden.

Inzwischen wurden nahezu alle Ketten und ein Teil der Leuchtsterne in der City auf LED-Technik umgerüstet. Die modernen Leuchtmittel sind sparsamer, robuster und mit Betriebs-stunden von circa 10000 Stunden noch dazu erheblich langlebiger als die alten Glühbirnen. Die Stromkosten tragen die Stadt und die Grevener Werbegemeinschaft.

Neben den straßenüberspannenden Ketten wurden in den vergangenen Tagen von Mitarbeitern der Technischen Betriebe Greven (TBG) und der Stadtwerke zahlreiche weitere Lichterketten an Plätzen, Gebäuden und Bäumen in Greven, Gimbte und Reckenfeld aufgehängt. Die TBG sorgen auch für das passende Grün und stellten unter anderem Weihnachtsbäume am nördlichen Eingang der Fußgängerzone, im Niederort und auf dem Marktplatz auf.

Im Innenhof des Kulturzentrums GBS sorgen die TBG mit Unterstützung vieler dort ansässiger Institutionen mit einem festlich beleuchteten Tannenbaum für adventliche Atmosphäre. An einigen Standorten, etwa in Schmedehausen, werden mit ehrenamtlichem Engagement von Einzelpersonen, der Feuerwehr und kirchlichen Organisationen Lichtdekorationen installiert.

Die Ketten leuchten an den Sonn- und Werktagen bis zum 6. Januar zwischen 15 und 22 Uhr, an den Adventssamstagen von 8.30 bis 22 Uhr. Besonders lange Schaltzeiten gelten am zweiten Adventswochenende, wo die Ketten während des Abendshoppings und des Weihnachtsmärchens am 6. und 7. Dezember bis Mitternacht leuchten und am 8. Dezember bereits ab 13 Uhr eingeschaltet werden. An Heiligabend und Silvester strahlen die Lichterketten von 8.30 Uhr bis Mitternacht, schreibt Greven Marketing.
 

Lange Samstage im Advent

Weihnachtsbummel
Nicht nur beim Abendshopping bieten die Grevener Geschäftsleute die Möglichkeit, am Freitag, 6. Dezember, stressfrei bis 22 Uhr einzukaufen, und so den Wunschzettel abzuarbeiten. Sondern auch an den Adventssamstagen darf man ganz entspannt bleiben. Denn dann sind die Einzelhändler ebenfalls besonders lange für ihre Kunden da. Bis jeweils 18 Uhr können die Weihnachtsbummler an den Samstagen vor dem Fest in aller Ruhe durch die Geschäfte stöbern, sich von tollen Geschenkideen inspirieren lassen und nach außergewöhnlichen Präsenten suchen.

Ein toller Service für alle die, die unter der Woche lange arbeiten und danach oft keine Lust haben, noch in die Innenstadt zu gehen, um Weihnachtsgeschenke zu kaufen. (jpj)
 
Datenschutz