Sonderveröffentlichung

Jubiläum 10 Jahre Zweirad Mürmann Drensteinfurt
„Bewusst bodenständig“

Im Herbst soll das neue Domizil bezogen werden

Freitag, 08.03.2019, 06:02 Uhr

Neueste technische Errungenschaft des Zweiradhauses ist ein „Body-Scanner“ (kl. Bild). Am kommenden Mittwoch laden Max, Heinz, Daniela und Marc Mürmann (oben, v. re.) sowie das aus Kai Guttermann, Florian Schleyer und René Kuhlhüser (oben, v. li.) bestehende Werkstattteam zum großen Probefahrtag an die Kleiststraße ein. Fotos: Dietmar Jeschke
Anzeige
Klaus Kröger
Autohaus Volkmar
Kneilmann Land- und Gartentechnik
Hausgeräte Huesmann
Als er 2009 seinen Laden an der Kleiststraße als Nachfolger des bis dahin dort ansässigen Zweiradbetriebs Hölscher zum ersten Mal aufschloss, war das Angebot noch recht übersichtlich. „Es waren gerade einmal 30 Fahrräder und sechs E-Bikes“, schmunzelt Heinz Mürmann. Das sieht heute ein wenig anders aus. Angefangen vom Laufrad über Kinder- und Jugendräder, Montainbikes, klassische Hollandräder und Rennflitzer bis hin zum vierrädrigen Seniorenmobil: „Wir haben Räder für alle Generationen“, betont Marc Mürmann, der das Geschäft, das sein Vater vor nun genau einem Jahrzehnt eröffnet hatte, mittlerweile gemeinsam mit Ehefrau Daniela führt.

»Wir haben Räder für alle Generationen.«

Marc Mürmann

Mit Erfolg, hat die Familie die Zeichen der Zeit doch frühzeitig erkannt und sich von Beginn an intensiv mit dem Wachstumsmarkt „E-Bikes“ beschäftigt. Für das Werkstattteam war die Entwicklung hin zum Akku unterstützten Zweirad allerdings mit zahlreichen Anpassungen– und intensiven Fortbildungen – verbunden, wie die zahllosen Zertifikate in der Werkstatthalle dokumentieren.
„Bewusst bodenständig“ Image 1
„Das, was alle anderen können, können wir natürlich auch. Aber wir sind auch in der Lage, in die Tiefe zu gehen“, schildert Marc Mürmann – und blickt dabei auf die neueste technische Errungenschaft des Zweiradhauses: einen „Body-Scanner“. Innerhalb von Sekunden ist das High-Technik-Gerät in der Lage, die Körpermaße eines Kunden in 3-D-Technik zu ermitteln und die Ergebnisse entsprechend auszuwerten, damit dessen neues Rad auch bis ins kleinste Detail auf den individuellen Körperbau des künftigen Fahrers abgestimmt ist. „Da passt später alles – von der Pedale bis hin zum Lenker“, erklärt Seniorchef Heinz Mürmann und deutet auf die ein wenig überdimensionierte Schieblehre, mit der die Mechaniker bei den notwendigen Einstellarbeiten ans Werk gehen.

Das zehnjährige Bestehen ihres Betriebes will die Familie samt Werkstattteam übrigens gebührend feiern. Und das gleich mit mehreren, über die kommenden Monate verteilten Aktionen. Los geht es bereits am kommenden Mittwoch, 13. März. An diesem Tag wird der „Kalkhoff-Truck“ an der Kleiststraße Station machen. Im Gepäck: alle Zweiräder, die der Hersteller aktuell zu bieten hat und die zwischen 9 und 18 Uhr Probe gefahren werden können. Für Kaffee und Kuchen ist an diesem Tag gleichfalls gesorgt.


Zweirad Mürmann

Zeitgleich mit dem Saisonstart freut sich die Familie übrigens noch auf ein weiteres spannendes Projekt. Denn läuft alles nach Plan, sollen noch in diesem Jahr die neuen Räumlichkeiten gegenüber der Feuerwache an der Konrad-Adenauer-Straße bezogen werden. „Der Bauantrag ist gestellt“, erklärt Marc Mürmann. Grund für den Umzug sei vor allem die am bisherigen Standort zu geringe Lagerfläche. Die eigentliche Verkaufsfläche soll dagegen auch künftig dem bisherigen Niveau entsprechen. „Es wird kein ,Mega-Store‘ werden. Wir bleiben bewusst bodenständig“, so der Inhaber. (dje)

Datenschutz